Ask the EU

Der EU ein Loch in den Bauch fragen. Das kann man auf dieser Webseite.

Mit AsktheEU.org hat die internationale Menschenrechtsorganisation Access Info Europe eine Plattform geschaffen, die den Menschen in Europa ein unkompliziertes und kostenloses Beantragen von Dokumentenanfragen an die Europäische Union ermöglicht. Das soll die Bürgerbeteiligung fördern und für mehr Transparenz auf der politischen Arbeitsebene führen.

In der Europäischen Union leben ca. 500 Millionen Menschen, denen durch das Informationsgesetz der Europäischen Union der Zugriff auf die Dokumente sämtlicher EU-Einrichtungen garantiert ist. Jährlich nehmen nur knapp 50.000 Menschen dieses Recht in Anspruch. Die Plattform Ask the EU will das nun ändern! Die auf der Webseite gestellten Anträge werden an die zuständigen EU-Behörden weitergeleitet und auf AsktheEu.org veröffentlicht. Die angesprochenen Institutionen haben dann 15 Werktage Zeit, zu antworten und auch diese Antworten werden veröffentlicht. Wer etwas fragen will, braucht sich also nur zu registrieren und kann dann seine Anfrage stellen. Dadurch, dass alle Anfragen und die zugehörigen Antworten veröffentlicht werden, können doppelte Anfragen vermieden werden.

Im September 2011 ging AsktheEu.org, zunächst nur auf Englisch an den Start. Mittlerweile ist sie auch auf Deutsch, Spanisch und Französisch verfügbar. Bisher (September 2015) wurden über 2000 Anträge gestellt, von denen fast 50% erfolgreich oder teilweise erfolgreich beantwortet wurden.

http://www.asktheeu.org/de

http://www.asktheeu.org/de

Glasklar (Transparenz)

Glasklar ist ein Megatrend, der durch das Internet an Bedeutung gewinnt und auch als Anspruch an den sozialen Sektor wächst.

Zum Trend

Mitmachen

Mitmachen ist Teil der digitalen Lebensart. Nie war es so leicht, sich einzumischen, zu helfen oder einfach mitzumachen.

Zum Trend

Unterwachung

Als Politiker Schindluder zu treiben, wird immer schwieriger: Bürger schauen "denen da oben" digital auf die Finger.

Zum Trend
Alle Trends