© flickr / iloasiapacific

Babajob

Das LinkedIn für die arme Bevölkerung in Indien.

Etwa 90 Prozent der indischen Bevölkerung arbeiten im informellen Sektor. Das heißt, sie arbeiten als Gärtner oder Hausmädchen, haben wenig Chancen auf einen "legalen" Job und niedrigere Löhne als auf dem offiziellen Arbeitsmarkt. Die Plattform Babajob hilft dabei Jobs im informellen Sektor, die sonst nur durch Hörensagen vergeben werden, sichtbar und zugänglich zu machen. Das bedeutet mehr Chancen für Menschen ohne Ausbildung, den Arbeitgeber zu wechseln und mehr Lohn-Transparenz, da diese auch veröffentlicht werden.

Sean Blagsvedt, Gründer und CEO von Babajob, stolperte 2006 über eine Studie von Armutsforscher Anirudh Krishna und fand heraus, dass Menschen den Sprung aus der Armut in Indien vor allem durch Jobdiversifikation schaffen – also indem Familienmitglieder unterschiedliche Jobs annehmen. Nur wie kommt man an solche Arbeitsplätze wie Koch, Sicherheitsmann oder Reinigungskraft heran, ohne Menschen zu kennen, die sich solche Angestellten leisten können? Bislang ging dies meist durch Verwandte oder Nachbarn, deren Arbeitgeber noch weitere Stellen frei hatten. Keine effiziente Methode der Jobsuche, und ohne Vergleichsmöglichkeiten zwischen verschiedenen Angeboten.

Sean beschreibt seine Idee für Babajob so: “Ich dachte: Wir brauchen ein LinkedIn für Arme! Wir müssen die sozialen Netzwerke der Menschen digitalisieren um ihnen zu helfen, aus der Armut zu kommen.” Also entwickelte er einen Marktplatz mit Jobangeboten, auf die sich Arbeitssuchende mit dem Computer, per SMS oder auch über einen Anruf im Callcenter bewerben können – je nachdem, zu welchen Medien sie Zugang haben und ob sie lesen und schreiben können. Mittlerweile treffen hier 3,7 Millionen Arbeitssuchende auf 2,5 Millionen Jobangebote und können vergleichen, welche Gehälter geboten werden und wie weit die Angebote von ihnen entfernt liegen (Stand: September 2015). Im Schnitt konnten die Nutzer von Babajob so ihre Löhne um 20 Prozent steigern. Indem sich Arbeitgeber und -nehmer plötzlich im digital-formellen Jobsektor treffen, entsteht eine neue Wertschätzung für diese Art der Anstellungen.

Diese kurze Video erklärt, wie Babajob funktioniert.

https://www.facebook.com/babajobemployers

https://www.facebook.com/babajobemployers

Trade statt Aid

Armen Menschen wird Hilfe nicht geschenkt, sondern verkauft. Oder sie machen sich selbstständig.

Zum Trend
Alle Trends