© flickr / cosmic_bandita

D Free

Das Harn- und Stuhldrang-Warnsystem mit Big-Urin-Data-Ambitionen.

D Free will das Leben für alte und inkontinente Menschen einfacher machen. Das kleine Gerät – kaum größer als eine Streichholzschachtel – misst per Ultraschall den Füllstand der menschlichen Blase und des Darms. Das Harn- und Stuhldrang-Warnsystem meldet dann frühzeitig per App auf dem Smartphone, dass es wahrscheinlich bald Zeit für einen Gang zur Toilette sein wird. Die Info „You have approx. 10 minutes, before your food reaches the end“, ist besonders hilfreich, wenn man unterwegs ist. Aber auch die Pfleger oder Verwandte von alten, bettlägerigen Menschen können sich informieren lassen und so Windeln sparen (D Free steht für "Diaper Free", also "windelfrei").

D Free soll jedoch mehr als nur ein Pegelstandsmesser sein. Den „Output“ der Menschen nutzt das Gerät als Input für Algorithmen, um Zusammenhänge aus dem Big-Urin-Data zu fischen. Erfinder Atsushi Nakanishi träumt von einer Ultraschall-Daten-Plattform, auf der man als einzelner Nutzer seinen Gesundheitszustand checken kann, und auf der Forscher und Ärzte neue Erkenntnisse zum Verlauf und zur Vorhersage von Krankheiten in der Gesellschaft finden können.

Die stark alternde Gesellschaft in Japan ist für D Free ein guter Markt, um D Free zu starten. Gründer Nakanishi spricht von 13 Millionen potentiellen Nutzern. Bis die in den Genuss von D Free kommen, müssen sie noch bis 2018 warten. Erst dann wird die Finanzierungs- und Pilotierungsphase (mit Krankenhäusern und Pflegeheimen) abgeschlossen sein. Eine potentiell bahnbrechende Idee ist D Free aber jetzt schon.

Diesen Case haben wir bei unserer Forschungsreise lab around the world entdeckt.

dfree.biz/

dfree.biz/

Doc Handy

Über Mobilfunk werden zunehmend Gesundheitsdienstleistungen in abgelegenen Gebieten abgewickelt.

Zum Trend
Alle Trends