© flickr / jannekestaaks

Google Public Data

Google visualisiert offene Datensätze und Messwerte von öffentlichen Institutionen.

Bei Google Public Data werden offene Datensätze im schlichten Google Design verbildlicht. Die Seite ging 2011 online, nachdem das Unternehmen schon 2007 die Visualisierungssoftware Gapminder Trendalyzer von Hans Rosling kaufte.

Google verarbeitet dort u.a. Daten zu Arbeitslosigkeit der OECD, Internet Geschwindigkeit von Ookla, Genderverteilung in Parlamenten der UNECE, Staatsverschuldungen aus Quellen des Internationalen Währungsfonds, bis hin zu Bevölkerungsdichten in verschiedenen Städten Kataloniens von Statistic Catalonia. Dazu hat Google die spezielle Programmiersprache "Dataset Publishing Language (DSPL)" zur Veröffentlichung von öffentlichen Daten eingeführt.

Google Public Data Website

Big Data for Good

Die Digitalisierung des Alltags führt zu unermesslichen Datenmengen.

Zum Trend
Alle Trends