© flickr / botheredbybees

How Big is Yours

Greenpeace-Kampagne in der Türkei für nachhaltigen Fischfang mit einer Vielzahl innovativer Verbreitungskanäle.

"How big is yours?" war eine Kampagne von Greenpeace Türkei, die über soziale und ökologische Folgen der Überfischung aufklärte und politische Maßnahmen forderte. Mit "How big is yours?" wurde spielerisch auf die Bedeutung der Fischgröße aufmerksam gemacht: In engmaschigen Netzen sterben auch junge Fische, wodurch die Entwicklung ganzer Fischpopulationen bedroht ist. Das wiederum führt dazu, dass Fischern die Existenzgrundlage genommen wird.

Die Verbreitungskanäle der Kampagne sind zahlreich: Es wurde ein virales Video produziert, bei dem sich ein türkisches Promi-Paar im Bett darüber unterhält, wie "groß denn deiner" sei, wobei am Ende deutlich wurde, dass ein Fisch gemeint ist. Es wurden Lineale verbreitet und in Restaurants und Märkten demonstrativ die Fischgrößen getestet. Auf einem Smartphone-Spiel "Make My Fish" konnte man versuchen, seinen Fisch so lange wachsen zu lassen, bis man eine fanggerechte Größe erreicht hatte. Um den Fisch im Spiel wachsen zu lassen, konnte man etwa die Kampagne weiter empfehlen oder die Online-Petition unterschreiben.

Die Handy-App Foursquare wurde eingesetzt, indem die Aktivisten in über 1000 türkischen Fischrestaurants "eincheckten". Kunden konnten die Bewertung der Restaurants und eine Spur der Kampagne bei Foursquare lesen. Auf der Webseite der NGO konnte man mit einem Klick ein vorgefertigtes Fax an das zuständige Ministerium senden. An einem Tag erreichten 13.000 Faxe den zuständigen Minister. Eine weiterer wichtiger Verbreitungskanal war auch der SMS-Versand, der auch über die Webseite lief. Mit der Kampagne wurden etwa 720.000 Menschen erreicht. Hier eine Analyse der Kampagne.

How-Big-is-Yours ruler

Digitalkampagnen

Virtuelle Petitionswellen schwappen durch das Internet. Denn über Digitalkampagnen kann jeder die Massen für sein Anliegen mobilisieren.

Zum Trend
Alle Trends