©flickr / John Kannenberg

Internet Revolution Egypt

Eine Online-Kampagne kämpft für ein besseres Internet in Ägypten.

“Internet Diensteanbieter in Ägypten unterschätzen ihre Nutzer. Das Internet in Ägypten ist langsam, der Kundendienst schlecht, die Infrastruktur der Internetverteilerpunkte ist unzureichend und die Firmen bieten Schummelpakete an.” So lautete das erste Statement der Internet Revolution Egypt, einer 2014 gestarteten Online-Kampagne in Ägypten. Mit ihrer Forderung nach einem günstigeren und besseren Internetzugang traf die Facebook Gruppe einen Nerv und innerhalb von nur einem Monat hatte sie 400.000 Freunde, die mittlerweile (September 2015) auf über eine Millionen angeschwollen ist. 

Die Campaigner sammeln alle möglichen Informationen, die auf den digitalen Mißstand hinweisen, darunter Fotos von kaputten Internetleitungen und Kundenbriefe der Telkos. Sie initiieren Petitionen und Offline-Kampagnen, von denen viele sehr hohe Beteiligungszahlen haben und die u.a. auch von bekannten Persönlichkeiten, wie dem Komiker Bassem Youssef aufgegriffen und in die Mainstream Medien (allen voran TV) getragen wurden.

Eine der erfolgreichen Aktionen war “Wir werden mit Wechselgeld bezahlen”, bei der sie Ägypter aufforderten, die staatlichen Telekom-Bezahlkioske lahm zu legen: Viele Kunden erschienen daraufhin mit Säcken voller Kleingeld um ihre Rechnungen zu bezahlen.

Diesen Case haben wir auf unserer Forschungsreise Lab Around the World entdeckt.

internetrevolutionegypt.com

internetrevolutionegypt.com

Digitalkampagnen

Virtuelle Petitionswellen schwappen durch das Internet. Denn über Digitalkampagnen kann jeder die Massen für sein Anliegen mobilisieren.

Zum Trend
Alle Trends