©flickr / Yuri Samoilov

Mailpile

Bei diesem verschlüsselten Email-Programm braucht es keine besonderen IT-Kenntnisse.

Mailpile ist ein Email-Programm mit sehr robusten eingebauten Sicherheitsvorkehrungen. Im Januar 2015 ist das Crowdfunding Projekt in einer Beta-Version veröffentlicht worden. Es passt sehr gut in eine Zeit, in der die Forderungen nach Privatsphäre im Netz immer mehr zunehmen. Es ist nicht das erste seiner Art, seit einigen Jahren existieren bereits andere verschlüsselte Email-Programme, allen voran Pretty Good Privacy (PGP), das 1991 (!) von Phil Zimmermann entwickelt wurde. Doch obwohl hochgeschätzt ist die Verschlüsselung von PGP so kompliziert und abschreckend, dass es ein Nischenprodukt geblieben ist, lediglich genutzt von Computernerds und Datenschutz-Aktivisten.

Während viele Internetnutzer nicht wollen, dass ihre Kommunikation von Spähprogrammen mitgelesen werden kann, haben doch nur wenige Zeit und Lust sich mit dem Thema Verschlüsselung wirklich auseinanderzusetzen. Mailpile nun bündelt die Komplexität von PGP zu einer sehr übersichtlichen und benutzerfreundlichen Oberfläche, die es jedem unter uns ohne Doktortitel in Informatik möglich macht, Emails sicher zu empfangen und zu versenden.

Diesen Case haben wir im Social Tech Guide entdeckt.

mailpile.is

mailpile.is

Daten für alle

Daten werden nicht nur veröffentlicht, sondern auch aufbereitet, damit alle sie nutzen können.

Zum Trend
Alle Trends