©flickr / Casa Fora do Eixo Minas

Onibus Hacker

Mit dem Bus quer durch Brasilien für's gute Hacken.

Onibus Hacker  – der Hacker-Bus – ist ein mobiles Offline-Labor, das quer durch Brasilien unterwegs ist, um die Auseinandersetzung mit dem Internet auch dahin zu bringen, wo sie sonst vielleicht nicht ankommen würde. Eine Gemeinschaft aus Aktivisten organisiert im und um den Bus Projekte mit den Gemeinschaften, die sie besucht. Dabei geht es um gutes Hacken und die Schnittstelle zwischen Technologie und Gesellschaft. Unter anderem entstehen so künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum auf verschiedenen Festivals oder Ausstellungen, aber auch Bildungsprojekte für Jugendliche, in denen sie im mit technischem Equipment ausgestatteten Bus Open Source-Software und Programmieren als Kulturtechnik kennen lernen und ausprobieren können.

Das Projekt startete im Juni 2011 als Initiative des Netzwerks Transparencia Hacker, den Transparenzhackern mit einer Crowdfunding-Kampagne auf Brasiliens größter Plattform Catarse. Mehr als fünfhundert Menschen finanzierten damals mit über sechzigtausend Dollar den Bus.

Diesen Case haben wir auf unserer Forschungsreise Lab around the world entdeckt.

© flickr / Casa Fora do Eixo Minas

© flickr / Casa Fora do Eixo Minas

©flickr / bruno fernandes

©flickr / bruno fernandes

Bildung für alle

Online-Lernangebote mischen den Bildungssektor auf – und bringen enormes soziales Potential mit sich.

Zum Trend
Alle Trends