©flickr/ Anastasia Basano

Save the Children: YouAlarm

„Mit schlechten Nachrichten Kinderleben retten“

Bei Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben ist es besonders wichtig, schnell und unbürokratisch Hilfe zu gewährleisten. Mit „YouAlarm“ hat Save the Children eine App entwickelt, die Nutzer via Facebook direkt in die Nachrichtenverbreitung einbindet und so für mehr Aufmerksamkeit und Spendenbereitschaft sorgen soll.

Installiert der Nutzer die App auf seiner Facebook-Seite, gibt er Save the Children die Erlaubnis, im Fall einer Katastrophe über das Profil des Facebook-Nutzers eine Statusmeldung zu veröffentlichen. Die Meldung wird dann allen Freunden des Nutzers unmittelbar angezeigt. Mit dieser Innovation erhofft sich Save the Children im Notfall möglichst viele User in kürzester Zeit zu erreichen und ein großes Unterstützungsnetzwerk für schnelle Hilfe und viele Spenden zu aktivieren.

Edit: Im September 2015 gab es die App leider nicht mehr.

http://www.savethechildren-blog.de

http://www.savethechildren-blog.de

Facebook fürs Gute

Likes retten keine Leben. Aber sie sorgen für Aufmerksamkeit. NGOs kommen um Facebook nicht mehr herum.

Zum Trend

Digitale Nothilfe

Wie digitale Technologie in Not- und Katastrophensituationen helfen kann.

Zum Trend

Mitmachen

Mitmachen ist Teil der digitalen Lebensart. Nie war es so leicht, sich einzumischen, zu helfen oder einfach mitzumachen.

Zum Trend

Digitalkampagnen

Virtuelle Petitionswellen schwappen durch das Internet. Denn über Digitalkampagnen kann jeder die Massen für sein Anliegen mobilisieren.

Zum Trend
Alle Trends