©flickr / Ian

Tandemploy

Genug Abeit für zwei Leute – auf dieser Plattform werden Jobs geteilt.

Immer mehr Menschen stellen die Frage, ob nicht das uns bekannte Vollzeitjob-Modell, das aus der Gesellschaft der ersten Nachkriegsjahrzehnte erwachsen ist, dringend überholungsbedürftig ist. Warum sollen sich nicht einfach mehrere Angestellte eine Stelle teilen? Dann hätte jeder mehr Zeit für seine Familie, für Aktivitäten außerhalb der Arbeit, für Sport, für Kunst – was wiederum positive Effekte auf Gesundheit, das Sozialleben und damit auf die Produktivität hätte. Das ist auch die Idee von Tandemploy, einer Jobsharing-Börse, die im März 2014 online ging. Arbeitnehmer können sich hier mit Hilfe eines "Matching-Systems" einen passenden "Tandempartner" suchen und sich eine Arbeitsstelle mit ihm teilen. Auch Unternehmen können Jobsharing-taugliche Stellen ausschreiben oder direkt ein "Tandem", also zwei Partner, die sich bereits gefunden haben, engagieren. Das Interesse von allen Seiten – sowohl von Arbeitnehmern als auch Unternehmen sei bemerkenswert, schreiben die Gründerinnen des Berliner Start-Ups, das mit dem EXIST- Gründerstipendium unterstützt wurde, in ihrem Blog.

http://www.tandemploy.com/de/home

http://www.tandemploy.com/de/home