ChromaWay

Die 2014 gegründete Firma ChromaWay hat sich eine Vereinfachung des Grundbuchwesens auf die Fahne geschrieben, will aber dabei das Rad nicht neu erfinden.

Die 2014 gegründete Firma ChromaWay hat sich eine Vereinfachung des Grundbuchwesens auf die Fahne geschrieben, will aber dabei das Rad nicht neu erfinden. ChromaWay kooperiert eng mit dem schwedischen Amt für Geodäsie (Wissenschaft von der Ausmessung und Abbildung der Erdoberfläche). Eine Unternehmensberatung und ein Telekommunikationsanbieter sind ebenfalls mit im Boot. Das System nutzt die Bitcoin-Blockchain, um verschiedene Fingerabdrücke zu dokumentieren, die beispielsweise während eines Hauskaufs erstellt werden. Das Unternehmen versucht, den klassischen Weg des Immobilienerwerbs und die darauf folgende Eintragung technologisch zu optimieren und die bereits existierenden Stellen einzubinden. Jeder Teilnehmer, also beispielsweise Käufer, Verkäufer, Makler und Grundbuchstelle, muss sich über eine App verifizieren und kann dann mit wenigen Klicks die notwendigen Schritte einleiten. Das ChromaWay-System ist unterstützend gedacht und soll vor allem Zeit und Kosten sparen. Das Projekt von ChromaWay ist wegen seiner vielfältigen Partnerschaften und der langjährigen Erfahrung der involvierten Entwickler bisher am vielversprechendsten. Im März 2017 wird ein groß angelegter Test gestartet, bei dem auch weitere behördliche Akteure involviert werden sollen.

Bitcoin und Blockchain

Fin-Tech erobert die Mobiltelefone, immer mehr Menschen in aller Welt nutzen Banking-Apps.

Zum Trend
Alle Trends