© Deepstream

Deepstream VR

Wie virtuelle Realität in der Schmerztherapie eingesetzt wird und Leiden lindert.

Wenn Verbrennungsopfern der Verband gewechselt wird, ist das eine sehr schmerzhafte Prozedur. Wie schön wäre es, wenn man den Patienten keine Schmerzmittel geben müsste und die Behandlung trotzdem leichter zu ertragen wäre. Forscher der Universität von Washington beschäftigen sich seit 1996 mit dem Einsatz von virtueller Realität (VR) in der Schmerztherapie – mit großem Erfolg.

Wenn die Patienten unter der VR-Brille in eine virtuelle Schneelandschaft versetzt werden und dabei mit Schneebällen auf Schneemänner werfen, kühlt die virtuelle Kälte auch das Schmerzempfinden ab. Umso realistischer die Darstellung der virtuellen Umgebung wird, desto stärker wird auch die Immersion – das Eintauchen in die virtuelle Realität. Das wiederum führt zu einem geringeren Schmerzempfinden des Patienten.

Virtuelle Realität und Computerspiele sind hier kein Spielzeug mehr, sondern tragen zu einer Verbesserung der Gesundheitsvorsorge bei.

© Deepstream

© Deepstream