© GoVolunteer

GoVolunteer

Projekte für ein Engagement in der Flüchtlingshilfe starten oder suchen.

Den Flüchtlingen helfen, das wollen viele. Doch die Fragen „Wo?“ und „Wie?“ lassen die Pläne oft das bleiben was sie sind: eben schön gedacht.

GoVolunteer lässt hier keine Ausreden mehr durchgehen. Die Plattform vernetzt Ehrenamtliche mit Flüchtlingsprojekten. Helfer können sich laut Gründer Klaas Malte Bedürftig „mit nur einem Klick“ anmelden. Der Test überzeugt: Bundesland und Tätigkeitsbereich eingeben und schon finde ich Links und sogar Termine zum Kennenlernen der Organisationen. Wer eine Idee hat und ein Projekt starten will, kann dieses bei GoVolunteer auch tun und so passende Freiwillige finden. Klassische Win-Win Situation, oder? Leider mangelt es der Plattform noch an kritischer Masse. Eine Crowdfunding-Kampagne soll dem Abhilfe schaffen und GoVolunteer weiter Richtung Community entwickeln, damit es nicht nur eine Hilfe für Berliner Ehrenamtliche bleibt. Das ist zu hoffen, denn GoVolunteer senkt die Schwelle für ein Engagement erheblich.

© GoVolunteer

© GoVolunteer

Digitale Flüchtlingshilfe

Wie Technologien Flüchtlingen das Leben und Helfern die Arbeit erleichtert.

Zum Trend
Alle Trends