HiMate

Eine App vermittelt Gutscheine von Unternehmen an registrierte Flüchtlinge.

Auch Unternehmen wollen in der Flüchtlingshilfe einen Beitrag leisten. Oft gelingt es ihnen aber nicht, ihre Produkte und Services an der richtigen Stelle zur Verfügung zu stellen. Eine Gruppe Ehrenamtlicher stellte sich im Oktober 2015 auf einem Refugee Hackathon deshalb die Frage, wie eine “digitale Luftbrücke” zwischen Unternehmen und Flüchtlingen gebaut werden kann. So kam es zur Entwicklung der App HiMate.

HiMate funktioniert wie ein soziales und kostenfreies Groupon: Kooperierende Unternehmen bieten durch die App Gutscheine an, zum Beispiel für Kleidung, Haarschnitte oder ein kostenloses Mittagessen. Flüchtlinge können den benötigten Gutschein per Angabe ihres Namens und ihrer Email-Adresse reservieren. Anschließend erhalten sie Buchungscode und Adresse auf ihr Smartphone und können den Gutschein binnen 24 Stunden unter Nachweis ihres Flüchtlingsstatuts direkt beim Anbieter einlösen. Jeder Nutzer hat pro Tag nur Anspruch auf einen Gutschein.

Mittlerweile unterstützen mehr als 40 ehrenamtliche Experten aus Unternehmen, Vereinen und Journalismus HiMate. Die App, die auf Arabisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung steht, ist seit Anfang März 2016 online. Darum gibt es bisher nur wenige Gutscheine. Ein baldiger Anstieg ist aber wahrscheinlich, da Unternehmen mit diesem Service nicht nur Gutes tun, sondern ihn auch als Social PR nutzen können.

Digitale Flüchtlingshilfe

Wie Technologien Flüchtlingen das Leben und Helfern die Arbeit erleichtert.

Zum Trend
Alle Trends