© Hoaxmap

Hoaxmap

Hoaxmap gibt einen Überblick über die vielen Gerüchte (hoaxes) im Zusammenhang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden.

Auf Hoaxmap werden Presseberichte über widerlegte Gerüchte rund um das Thema Flüchtlinge/Asylsuchende gesammelt und auf einer Karte dargestellt. Dahinter stehen Karolin Schwarz und Lutz Helm aus Leipzig. Sie haben hoaxmap.org Anfang Februar 2016 online gestellt, um der Vielzahl an haltlosen Gerüchten, die sich gerade über soziale Medien schnell verbreiten, etwas entgegen zu setzen. Alleine im ersten Monat haben sie fast 300 Berichte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgenommen. Teilweise recherchieren sie diese selbst, außerdem können sich Nutzer mit Hinweisen an mail@hoaxmap.org oder @hoaxmap auf Twitter an die beiden wenden.

Allerdings sollte man vorsichtig sein mit Schlüssen, die man aus der Seite zieht. Sie spiegelt zunächst einmal nur die mediale Berichterstattung über Gerüchte. Das sagt noch nichts über die generelle Anzahl an Gerüchten, geschweige denn die Stimmung in der Bevölkerung. In jedem Fall lehrt sie aber einen kritischen Umgang mit allzu oft ungeprüft und unreflektiert übernommenen Informationen im Netz. Es bleibt zu hoffen, dass sich der viralen Verbreitung haltloser Behauptungen damit in Zukunft entgegenwirken lässt.

Digitale Flüchtlingshilfe

Wie Technologien Flüchtlingen das Leben und Helfern die Arbeit erleichtert.

Zum Trend
Alle Trends