International Aid Transparency Initiative (IATI)

Transparenz in der EZ: Geber legen Daten ihrer Entwicklungszusammenarbeit offen, die Nehmerländer nutzen können.

Die International Aid Transparency Initiative (IATI) ist eine Initiative der Abteilung für internationale Entwicklung der britischen Regierung. IATI will Informationen über Ausgaben in der Entwicklungszusammenarbeit einfacher zugänglich, nutzbar und verständlich machen. Ziel ist es, Regierungen und Organisationen anzuhalten, die Transparenzversprechen, die in Verhandlungen in Accra und Paris sowie Busan über die Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit (EZ) gemacht wurden, umzusetzen.

IATI ist eine ehrenamtliche Multi-Stakeholder Initiative, bei der Geber, Partnerländer und zivilgesellschaftliche Organisationen kooperieren. Sie entwickelten den IATI-Standard, der Richtlinien für die Veröffentlichung von Informationen zu Ausgaben und Aktivitäten in der EZ enthält. So sollen Nehmerländer regelmäßige, detaillierte und zeitnahe Informationen zu Volumen, Bereitstellung und Ergebnissen von EZ-Ausgaben und Aktivitäten erhalten. Zudem werden Geber angehalten, Grundsätze und Bedingungen sowie projektbezogene Dokumente und Ergebnisse öffentlich darzulegen.

Diese Informationen können dann in ein Aid Information Management System (AIMS) eingefügt werden. So werden die bislang einzeln und in unterschiedlichen Formaten gesammelten und von Regierungen manuell zusammengetragenen Daten gebündelt und vergleichbar. Eine Pilotphase für die AMIS-Einbindung wurde 2010 in fünf Ländern durchgeführt (Burkina Faso, Kolumbien, Demokratische Republik Kongo, Malawi und Ruanda).

Am Ende können durch die Offenlegung der Geber-Informationen Nehmerländer akkurater budgetieren, buchhalten und prüfen und die EZ-Ausgaben und Aktivitäten in ihre Entwicklungspläne integrieren.

Screenshot www.aidtransparency.net 08.2016

Daten für alle

Daten werden nicht nur veröffentlicht, sondern auch aufbereitet, damit alle sie nutzen können.

Zum Trend

Glasklar (Transparenz)

Glasklar ist ein Megatrend, der durch das Internet an Bedeutung gewinnt und auch als Anspruch an den sozialen Sektor wächst.

Zum Trend

Messen

Wirkungsmessung: Not to prove but to improve. Geldgeber wollen wissen, was ihre sozialen Investiotionen bewirken.

Zum Trend
Alle Trends