Snooze

Snooze holte Spender_Spenderinnen im Halbschlaf ab: Jedes Mal, wenn die Weckerfunktion nochmal fünf Minuten später klingeln soll, wurden 25 Cent gespendet.

Snooze hieß eine App für iPhones und iPads mit einer Weckerfunktion, durch die jedes Mal wenn man den Snooze-Button drückte, 25 US-Cent gespendet wurden. Im Deutschen auch Schlummer-Funktion genannt, lässt dieser Knopf den Wecker fünf Minuten später nochmal klingeln, damit man morgens noch ein wenig weiter dösen kann.

Die Idee ist so simpel wie genial: das schlechte Gewissen, das in diesen Morgenminuten aufkommen kann, wird mit dieser Kleinspende potenziell kompensiert. Weiter schlafen und dabei gutes tun.
Bei der App konnten die Weiterschlafenden aussuchen, an welche Organisation ihre gesammelten Kleinspenden gespendet werden.

Aber nicht traurig sein, dass diese App nicht mehr existiert, hier kann aktuell unter anderem ICukoo aushelfen.

Echtzeit

Das Leben ist live und wird fast ebenso schnell kommuniziert. Auch NGOs müssen in Echtzeit berichten und schneller auf Anfragen reagieren.

Zum Trend

Offline

Webseiten oder Social Media sind auch im sozialen Sektor selbstverständlich. Doch vor lauter Hype darf das analoge Leben nicht vernachlässigt werden.

Zum Trend

Online Fundraising

Online Fundraising etabliert sich als ein wichtiger Standard des Spendensammelns

Zum Trend

Nischenpower

Der Long Tail Effekt sorgt dafür, dass sich auch spezielle Interessengruppen zusammenfinden.

Zum Trend
Alle Trends