http://www.marketsforgood.org/

Markets for Good

Mehr Informationen für einen effizienteren Nonprofit-Sektor

Die US-amerikanische Initiative Markets for Good (MFG) will im sozialen Sektor eine Infrastruktur für Informationen schaffen. Die Macher von Markets for Good nutzen das geballte Wissen der Crowd um ihrem Ziel eines Informationsgetriebenen sozialen Sektors ein Stück näher zu kommen. Was genau aber macht Markets for Good um die gewünschte Informationsinfrastruktur zu errichten? Bei Markets for Good kommen viele Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen zu Wort, auch hier gilt „je mehr Informationen desto besser“. So schafft MFG einen Überblick zu allen Berichten, Studien und Marktbeobachtungen die es im Nonprofit-Bereich gibt. Neben der Wissensvermittlung findet man bei Markets for Good eine Übersicht zu allen Organisationen, die Daten für ihre Arbeit sammeln, analysieren und teilen. So soll nach und nach eine Art Landkarte entstehen, über die sich NGOs schneller vernetzen und austauschen können. Das macht Markets for Good eine gute Bezugsquelle für alle, die aktiv sich mit Big Data auseinander setzen und auch bereit sind, ihr Wissen zu teilen. Die Plattform ist interaktiv gestaltet, neue Beispielorganisationen und Literaturhinweise können von jedem Nutzer hinzugefügt werden.

Hinter Markets for Good stecken Global Giving, Liquidnet, die Hewlett Foundation und die Bill & Melinda Gates Foundation.

Wie steht es um die Daten im sozialen Sektor? Was hindert den Informationsaustausch? Was kann Markets for Good dabei tun? Diese und andere Fragen werden in diesem Video geklärt:

http://www.marketsforgood.org/

http://www.marketsforgood.org/

Daten für alle

Daten werden nicht nur veröffentlicht, sondern auch aufbereitet, damit alle sie nutzen können.

Zum Trend
Alle Trends