RefAid

Smartphones als Wegweiser: Eine App für Flüchtlinge und NGOs.

Für Flüchtlinge sind Smartphones unerlässlich – auch um sich in neuer Umgebung zurechtzufinden. Wo finde ich einen Arzt? Wo Lebensmittel und Trinkwasser? Wo Beratung in Rechtsfragen? RefAid hilft. Die App für iOS und Android wurde vom Londoner Startup Trellyz im Februar 2016 veröffentlicht.

Lokale Hilfsangebote werden auf einer Liste oder in einer Karte angezeigt. Dabei ist die App mit einem Content Management System verknüpft, in das Hilfsorganisationen ihre Angebote eintragen können. Dies kann auch die Koordination zwischen den NGOs verbessern.

Anders als z. B. die App Ankommen ist RefAid europäisch ausgerichtet und könnte Migranten als Fluchtbegleiter durch unterschiedliche Länder dienen. Die Anwendung ist vorerst aber nur in den UK und in Italien verfügbar. Eine Veröffentlichung in Griechenland und weiteren Ländern ist angekündigt. Für ihren Erfolg wird jedoch die Kooperation aller großen europäischen Hilfsorganisationen entscheidend sein – inwieweit dies gelingt bleibt abzuwarten.

Digitale Flüchtlingshilfe

Wie Technologien Flüchtlingen das Leben und Helfern die Arbeit erleichtert.

Zum Trend
Alle Trends