Standby Taskforce

Ein weltweites Netzwerk von Freiwilligen hilft die Flut von Informationen bei Katastrophen zu bündeln und auf Karten zu veranschaulichen.

Die Standby Taskforce ist so etwas wie ein Krisenstab im Internet. Ein gut organisiertes, weltweites Netzwerk von über 1000 Freiwilligen aus über 70 Ländern hilft die Flut von Informationen bei Katastrophen zu bündeln und auf Karten zu veranschaulichen. Dabei verwenden die freiwilligen Programmierer, Hacker(innen) und Analysten die Open-Souce-Plattform Ushahidi. Sobald es Bedarf gibt, operiert die Standby Taskforce in Teams frei im Netz.

Beim Erdbeben auf Haiti, den Unruhen in Libyen, Syrien und dem Taifun auf den Philippinen: Schnellstmöglich werten sie Informationsmaterial, Social Media Ströme und Meldungen aus. Daraus entstehen Karten wie die Webseite Syria Tracker, die Gewalt auf der Straße, Verhaftungen und Verschleppungen meldet. Nach dem Taifun Haiyan auf den Philippinen halfen tausende digitale Katastrophenhelfer der Standby Taskforce in kürzester Zeit eine Viertelmillion Twitter-Nachrichten und Handyfotos zu filtern. Dadurch konnten das Ausmaß der Verwüstung und konkrete Bedarfe schnell lokalisiert werden - alles verortet auf interaktiven Karten wie dieser. Diese besonders für Hilfsorganisationen sehr nützliche Arbeit wurde im August 2011 mit dem Technology and Innovation Award der Internationalen Organisation für Katastrophenschutz (IAEM) ausgezeichnet.

In diesem TedX talk erklärt der Gründer der Standby Taskforce wie das Projekt begann und gibt viele beindruckende Beispiele für den Einsatz von digitalen Tools in der Katastrophenhilfe.

www.standbytaskforce.org

Kartismus

Immer mehr Daten werden über Karten dargestellt. Wer macht was wann und vor allem wo?

Zum Trend

Hackathons

Produktive Programmier-Parties: Hackathons schaffen Raum für die Entwicklung neuer Ideen.

Zum Trend

Digitale Nothilfe

Wie digitale Technologie in Not- und Katastrophensituationen helfen kann.

Zum Trend

Echtzeit

Das Leben ist live und wird fast ebenso schnell kommuniziert. Auch NGOs müssen in Echtzeit berichten und schneller auf Anfragen reagieren.

Zum Trend

Daten für alle

Daten werden nicht nur veröffentlicht, sondern auch aufbereitet, damit alle sie nutzen können.

Zum Trend

Mitmachen

Mitmachen ist Teil der digitalen Lebensart. Nie war es so leicht, sich einzumischen, zu helfen oder einfach mitzumachen.

Zum Trend

Karma statt Kohle

Online können mehr Menschen ihr Wissen und ihre Zeit für andere einsetzen. Statt Geld gibt's das gute Gefühl, Gutes getan zu haben.

Zum Trend
Alle Trends