The University of the People

Mehr Bildung for the People. Mit der University of the People.

Die University of the People (UoPeople) ist im Gegensatz zu vielen anderen Online-Bildungsangeboten kein virtueller Ableger einer amerikanischen Universität, sondern ein eigenständiges Nonprofitunternehmen. Derzeit bietet die UoPeople einen Bachelorabschluss in Informatik und Business Administration an, es können aber auch Kurse unter dem Titel wenig aussagekräftigen Titel „General Studies“ besucht werden. Alle Kurse sind auf Englisch.

Das Studium und die Lehrmaterialien sind an der UoPeople kostenlos. Nur bei der Bewerbung und bei Prüfungsanmeldungen fallen Bearbeitungsgebühren an. Das sind aber nie mehr als 100 US-Dollar. In ihrem virtuellen Universitätsleben haben die Studenten ähnliche Bedingungen, wie an anderen Universitäten. Statt in Lerngruppen tauschen sie sich in Online-Foren direkt aus – digitales Peer-to-Peer-Learning. Der Kontakt zu den Dozenten, die ehrenamtlich unterrichten, wird per Chat-Funktion oder per Mail hergestellt, ganz ohne Sprechzeiten. Für diejenigen Studenten, die sich diese Gebühren nicht leisten können, gibt es ein Mikrostipendien-Portal. Hier können sich mit einem Profil vorstellen und auf direkte Spenden durch Unterstützer hoffen. Die University of the People arbeitet auch mit großen internationalen Firmen wie Hewlett-Packard und Microsoft zusammen, um Stipendien zu ermöglichen. Neben Spenden finanziert sich die UoPeople auch durch Förderprogramme der UNO und UNESCO.

Ein erfolgreiches Konzept? Seit der Gründung 2009 haben schon mehr als 2.500 Studenten aus 137 Ländern an der virtuellen Uni studiert – wir wissen allerdings nicht, wie viele auch einen Abschluss erworben haben.

Das Video zeigt, wie Iwona dank HP-Stipendium an der UoPeople ihren Bachelor in Business Administration machen konnte:

http://uopeople.edu/

Bildung für alle

Online-Lernangebote mischen den Bildungssektor auf – und bringen enormes soziales Potential mit sich.

Zum Trend

Online Fundraising

Online Fundraising etabliert sich als ein wichtiger Standard des Spendensammelns

Zum Trend
Alle Trends