©flickr/ Jae Lee

Warby Parker: Buy A Pair, Give A Pair

Kauf eins, zahl zwei. Der Brillenhersteller Warby Parker spendet Brillen in Entwicklungsländern.

Der amerikanische Brillenhersteller Warby Parker hat mit seiner „Buy one, give one“ – Kampagne in Entwicklungsländern schon mehr als 610.000 Brillen an Menschen mit Sehschwäche gebracht. Doch Warby Parker spendet nicht nur einfach so eine Brillen, sondern unterstützt pro verkaufter Brille seine Partnerorganisation VisionSpring mit

Sach- und Geldspenden. Die wiederum bildet in den jeweiligen Ländern Kleinhändler mit geringem Einkommen als Optiker aus. So wird nicht nur diesen Menschen geholfen, sondern auch eine lokale Wirtschaft gefestigt.

Offen bleibt die Frage, wie Brillen Armut konkret bekämpfen können. Warby Parker spricht auf seiner Homepage davon, dass weltweit ca. 1 Milliarde Menschen nicht in der Lage sind, sich eine Brille zu leisten. Das bedeutet, dass knapp 15 Prozent der Weltbevölkerung aufgrund einer Sehschwäche nicht in der Lage sind, effektiv zu arbeiten und zu lernen. Das will diese Initiative ändern.

Verkaufen mit Herz

In materiell gesättigten Gesellschaften sind Produkte, die Gutes tun, im Trend. Die Firma poliert ihr Image, der Kunde sein Gewissen.

Zum Trend

Mitmachen

Mitmachen ist Teil der digitalen Lebensart. Nie war es so leicht, sich einzumischen, zu helfen oder einfach mitzumachen.

Zum Trend
Alle Trends