Esoko

Was bekomme ich für einen Sack Erdnüsse in Lilongwe?

Das technologiebasierte Markt-Informations-System Esoko hält afrikanische Kleinbauern und Händler mit aktuellen und relevanten Marktinfos per SMS auf dem Laufenden. Die Nutzer bekommen kostenlos automatische und personalisierte Infos zu aktuellen Marktpreisen, Kaufs- und Verkaufsoptionen, sowie Wettervorhersagen direkt aufs Handy. Das Ziel ist es, Transaktionskosten zu senken, Märkte transparenter und effizienter zu gestalten, und letztendlich durch eine verbesserte Informationsinfrastruktur die Einnahmen der Marktakteure zu erhöhen.

Sara, eine Kleinbäuerin aus Malawi, vervierfachte ihren Umsatz durch eine SMS von Esoko. Anstatt ihre Erdnüsse an einen lokalen Händler zu verkaufen, fuhr sie in die nahegelegene Stadt Lilongwe, wo sie den vierfachen Preis für ihre Produkte erwirtschaftete.

Neben dem SMS-Service bietet Esoko inzwischen eine Telefon-Hotline an, die sich vor allem an Kleinbauern richtet, die weder schreiben noch lesen können und sich Informationen über ihre Ernte, Wettervorhersagen oder Marktpreise einholen wollen.

Esoko ist in 10 afrikanischen Ländern aktiv und bietet seinen Informationsservice auch Unternehmen, staatlichen Einrichtungen und NGOs an.

www.esoko.com

Trade statt Aid

Armen Menschen wird Hilfe nicht geschenkt, sondern verkauft. Oder sie machen sich selbstständig.

Zum Trend

Echtzeit

Das Leben ist live und wird fast ebenso schnell kommuniziert. Auch NGOs müssen in Echtzeit berichten und schneller auf Anfragen reagieren.

Zum Trend

mAgri: Bauern empowern!

Wer Handys sät, erntet SMS: Kleinbauern in armen Ländern verschaffen sich per Handy Zugang zu wichtigen Infos.

Zum Trend

Daten für alle

Daten werden nicht nur veröffentlicht, sondern auch aufbereitet, damit alle sie nutzen können.

Zum Trend
Alle Trends