Field Ready

Transportkosten einsparen, aber ethisch korrekt bitte - dafür setzt sich Field Ready mit 3D-Druckern vor Ort ein.

Field Ready thematisiert das Problem der langen und auch teuren Transportwege, die vor allem nach Naturkatastrophen enorm zu nehmen. Allerdings wird nach einer solchen Katastrophe der Transport von den notwendigen Gütern durch zerstörte und fehlende Infrastruktur zusätzlich erschwert.

Die NGO visiert eine Zukunft an, in der das Logistikgeschäft nicht mehr quer durch die Welt verläuft. Sie planen weltweit Labs aufzubauen, die mit 3D-Druckern ausgestattet sind. Innerhalb der Labs soll der notwendige Bedarf an Gütern, Produkten und ähnliches produziert - in dem Falle gedruckt - und lokal verteilt werden. Auf diesem Wege kann schnell und direkt auf fehlende Güter reagiert werden.

Aktuell werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von internationalen und nationalen Hilfsorganisationen in der Benutzung der 3D-Drucker ausgebildet, die die Labs später mit ihrem Know-how unterstützen können. Ebenfalls wird eine Community aufgebaut, die die notwendigen 3D-Designs für die Güter frei und öffentlich zur Verfügung stellt, hierbei geht es vor allem um einfache Dinge wie Schraubendreher, Eimer oder auch medizinische Utensilien.

Screenshot www.fieldready.org First Field Printing Nepal 07.2016

Screenshot www.fieldready.org Training Volunteers Haiti 07.2016

Hilfe aus dem 3D-Drucker

Ein Haus, ein Herz, eine Mahlzeit: für viele unbezahlbar – oder aus dem 3D-Drucker.

Show trend

Real Time

Life is speeding up, and communication has to keep pace. NGOs are increasingly under pressure to report and react in real time.

Show trend

Trade not Aid

The shift from giving to buying and selling creates a more sustainable kind of independence in international development.

Show trend

The Long Tail

The long tail means that even niche social causes get a look in.

Show trend

Network Organization

lorem ipsum

Show trend
Show all trends