SoukTel: Job Match

Eine Arbeit in Palästina zu finden, ist nicht einfach – dieser SMS-Service will das ändern.

„Job Match“ von Souktel war eine Stellenbörse, die Jobs über SMS statt über Zeitungen, Internet oder Familienkontakte vermittelte. Mit dieser Methode konnten auch Menschen erreicht werden, die kaum Zugang zu Internet und Zeitung haben. Das ist in Palästina besonders sinnvoll, da dort laut Souktel Internetverbindungen unzuverlässig und Zeitungsanzeigen selten sind. Um Job Match nutzen zu können, registrierten sich Arbeitsuchende per SMS und sandten einen Mini-Lebenslauf ein. Sie konnten angeben, ob sie nur ganz spezifisch auf ihren Lebenslauf abgestimmte Angebote bekommen wollten oder auch an Jobs interessiert waren, die über ihr normales Berufsfeld hinausgehen. Auch Arbeitgeber registrierten sich per SMS und füllten einen kleinen Fragebogen aus, woraufhin sie Details über potenzielle Arbeitnehmer zugesendet bekamen. Eine SMS an Souktel kostete 0,22 israelische Schekel (ungefähr 0,04 Euro), und eine Anzeige für Arbeitgeber kostete zwischen 20 und 200 Euro. Arbeitgeber schätzten es, dass sich nur noch passende Anwärter bewarben, weil Souktel die Lebensläufe und Stellenbeschreibungen direkt miteinander abglich. Durch direkte Kommunikation per SMS wurde der Bewerbungsprozess beschleunigt und manche Arbeitgeber hatten schon nach wenigen Tagen einen geeigneten neuen Mitarbeiter gefunden. Es war möglicherweise eine Einschränkung, dass per SMS nur sehr wenige Informationen über die Stelle oder über den Bewerber vermittelt werden konnten. Trotzdem entwickelte sich Job Match mit Souktels Unterstützung auch in Marokko und Ostafrika.

www.souktel.org

www.souktel.org

Trade not Aid

The shift from giving to buying and selling creates a more sustainable kind of independence in international development.

Show trend
Show all trends