Women on Waves

Aktivistinnen schicken Abtreibungspillen per Drohne nach Polen.

Abtreibungspillen aus der Luft – die Aktion hat ihr Ziel erreicht: eine breite Öffentlichkeit. Die Aktivistinnen der niederländischen Non-Profit-Organisation "Women on Waves" steuerten die Drohne von Frankfurt an der Oder aus in das polnische Slubice. Sie möchten mit der Aktion auf das Abtreibungsverbot in Polen aufmerksam machen.

Polen ist eines der wenigen europäischen Länder, in denen Schwangerschaftsabbrüche verboten sind. Dennoch oder deshalb finden jährlich schätzungsweise 48.000 Abbrüche illegal "im Untergrund" statt, bei denen sich die Frauen einem hohen gesundheitlichen Risiko (sowie der gesellschaftlichen Stigmatisierung) aussetzen. Die Abbruchquote ist auch so hoch, weil es nach wie vor an sexueller Aufklärung mangelt.

Auch wenn die zwei Packungen der Abtreibungspillen, die bei dem PR-Stunt ihren Weg über die deutsch-polnische Grenzen gefunden haben, das Problem nicht lösen werden, zeigt das mediale Interesse allemal, dass es hier Diskussionsbedarf gibt. Währenddessen ermittelt in Deutschland die Polizei wegen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.

Womenonwaves.org

Womenonwaves.org

Drones for Good

The excitement around drones has reached the non-profit sector, and they are already being deployed to coordinate aid operations and provide supplies to crisis regions.

Show trend
Show all trends